Augenblicklich haben die Vögel, insbesondere ganze Meisenfamilien, offensichtlich einen Mordsspaß in unserem Garten. Diese Gesellen haben jetzt unsere Birnbäume, d.h. mehr die Früchte entdeckt. Ich war so stolz drauf, wie voll die beiden Bäumchen dieses Jahr mal endlich hängen und nun können wir froh sein, wenn wir überhaupt noch eine einzige Birne unser eigen nennen können!
Zuerst hatte ihnen die Hitze zugesetzt, dann ließ der Regen sie aufplatzen. Danach kam eine Pilzerkrankung und sie faulten innerhalb kürzester Zeit vor sich hin. Die wenigen, die das überlebt haben und an denen ich mich jeden Tag erfreut hatte, die haben nun die Vögel ins Visier genommen. 
Gestern stand ich in der Küche und traute meinen Augen nicht. Da hockten schaukelnd die Piepmätze auf den Birnen und pickten fröhlich auf den Früchten herum! Nicht nur eine Meise, nein gleich eine ganze Großfamilie, die zum Mittag- und Abendessen kamen. Unter den Bäumen im Gras lauerten schon die Amseln auf runtergefallene Früchte, die wollten dann auch noch ihren Teil mithaben! 
Vorhin saßen zwei Amseln unter den Bäumen. Eine hackte die Birne mundgerecht klein und fütterte damit die andere 
Noch haben sie die Äpfel nicht entdeckt…
   
Advertisements