Gestern war ich irgendwann so weit, da lief das neu angeschaffte Häkelgarn Gefahr, gleich wieder entsorgt zu werden. Ich weiß gar nicht mehr, wie oft ich mein Werk immer wieder aufgeribbelt habe (hihi, ich könnte mich ja mal als Garntesterin bewerben…). Nichts wurde so, wie ich mir das eigentlich vorgestellt hatte. Mittlerweile bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass das mehr am Garn liegt als an mir. Während die Wolle neulich mit Leichtigkeit zu verhäkeln war, „quietschte“ das Baumwollgarn förmlich auf der Nadel und das Häkeln war insgesamt schwieriger.
Naja, zumindest kann ich jetzt mal ein halbwegs gelungenes Granny präsentieren, aber erst mal hab ich meinen Traum von einer Decke in die hinterste Ecke verbannt.
Advertisements