Das wäre mein großer Wunsch:

Ein kleines Häuschen am Waldrand, vielleicht mit Seeblick und vor allem: Himmlische Ruhe! …

Und das ist die Realität:

Das erste schöne Frühlingswochenende, an dem man sich draußen aufhalten kann, auf der Terrasse sitzen kann/könnte … stattdessen ringsherum Lärm ohne Ende! Mindestens 3 Rasenmäher rattern um die Wette, gegenüber wird seit Stunden mit einer laut lärmenden Motorsäge eine Hecke geschnitten (ich dachte immer, das Heckenschneiden ist ab Ende März wegen brütender Vögel nicht mehr erlaubt…), irgendwo anders hört man noch anderen Samstags-Wochenend-Beschäftigungskrach, von all den anderen Lärmquellen will ich gar nicht erst reden. Schön und ruhig ist etwas anderes und erfahrungsgemäß wird das heute Nachmittag noch weitergehen. Da kann man nur noch auf wenigstens sonntägliche Ruhe hoffen. 
Ach ja, falls jemand eine Adresse für ein kleines Häuschen im Wald hat, in dem sich höchstens die Füchse „Gute Nacht“ sagen und ansonsten Ruhe ist: Her damit, ich zieh sofort dort ein…..
Advertisements