und hoffentlich finden sich auch bald Piepmätze an der neuen Vogeltränke ein.

Der Regen ist über Nacht verschwunden, aber es ist reichlich frisch, so dass Fleece-Pullover doch noch nicht in der hintersten Schrankecke verstaut werden können. Und für Gartenarbeiten ist es heute definitiv zu nass, die Erde muss erst einmal wieder ein paar Tage abtrocknen.
Vorhin habe ich die ersten blühenden Tränenden Herzen entdeckt und meine Topfrose ist so enorm gewachsen, dass ich eigentlich nur darauf warte, dass demnächst Knospen erscheinen. Der (lila) Flieder blüht auch schon, der weiße lässt noch ein wenig auf sich warten, aber lange kann das auch nicht mehr dauern. Und aufgrund der großen Wärme der letzten Tage, sind die Töpfe und Schalen mit den Frühlingsblühern in einem Rekordtempo aufgeblüht und schon fast alle verblüht. Schade, ich hätte gerne noch länger etwas vom Blütenfloor gehabt. 
Was im Übermaß vorhanden ist, ist der dicke gelbe Blütenstaub allüberall… Ich liebe ihn… Vor allem die Kombination Regen mit Staub in Gelb entzückt mich…
Ich bin dann mal weg – Fensterputzen.
Advertisements