aber selten…
Hier ist nun das Ergebnis meiner ersten Perlerei (das zweite wollt Ihr gar nicht sehen … Die Perle ist ganz daneben. Nicht nur, dass sie aussieht wie eine verkohlte Kartoffel, die ist von der Oberfläche her auch recht uneben und meine aufgesetzten Glaspünktchen sind irgendwo im Nirwana verschwunden, haben  sich vollkommen unsichtbar gemacht).
Hier auf den Bildern sieht mein Perlchen noch besser aus als in „Natur“. Was mir aber schon mal gut gefällt, ist die Farb-Kombination. Da hatte ich nämlich recht wahllos in meinen Glasständer gegriffen.

Das ist sie – Mein Erstlingswerk! Auf dem Bild fällt es gar nicht richtig auf, dass „rund“ eigentlich ein bisschen anders aussieht.

Hier sieht man schon eher, dass das Glas nicht gleichmäßig verteilt ist.

Und eine „Macke“ in Form einer kleinen Kerbe hat sie auch noch, wobei ich nicht so recht weiß, wie ich das fabriziert habe. Die Perle ist halt ganz „speziell“ …

Mit viel Fantasie ein verzogenes Herzchen um den noch nicht gesäuberten Perlenkanal.
Und morgen geht´s dann weiter! Ihr dürft gespannt sein, welche Formen ich dann kreiere. Ich glaube, eine Perle in Eierform würde ich auch mit relativer Leichtigkeit schaffen. Auf dem Weg dazu war ich nämlich heute schon. Und wenn ich so weitermache, hab ich bald ein kalorienfreies „Glas-Menue“ zusammen :-))))))
Advertisements