im Glasperlengarten!
Das hätte ich auch nicht gedacht, dass ich mich in meinem Alter gegen eine teuflische Fellnase behaupten muss ;-). Aber offensichtlich legt Computer-Katze es genau darauf an und hat eine diebische Freude an ihren PC-Missetaten.
Sobald ich auch nur für einen kurzen Moment meinen Schreibtischstuhl verlasse, denke ich fast immer daran, den Laptop-Deckel zu schließen. Aber heute Morgen war mal wieder die Ausnahme von „fast immer“. Herr Glasperlengarten hatte nach mir gerufen und als ich wieder zurück ins Zimmer kam, lag Katzentier ganz friedlich auf ihrer Fensterbank und schien tief und fest zu schlafen. Jedenfalls sah es so aus und ich glaubte das auch. Aber nur so lange, bis ich weiterarbeiten wollte. Ich klappte den Deckel hoch und stutzte. Das Fenster, in dem ich vorher am arbeiten war, war ganz klein. Also hatte mal wieder ein Angriff des Teufeltiers auf meine Tastatur stattgefunden. 
Was dann aber folgte, ließ mich fast verzweifeln… Ich weiß natürlich wie man ein Fenster wieder vergrößert. Beim Click auf die Taste passierte nichts. Aha, Tastatursperre… Kein Problem, ich bin nämlich auch ein Genie und hatte mir die Tastenkombination aufgeschrieben und zur Sicherheit oberhalb des Tastaturfeldes auf den Laptop geklebt, damit ich das bloß nie wieder vergesse. Scheinbar ist das Computergenie auf vier Pfoten auch des Lesens kundig, hat mein Zettelchen gesehen und sich flugs eine andere Schikane ausgedacht. Die Tastatursperre war aufgehoben, alles hätte so schööööööön sein können. War es aber nicht! Das Programm war zwar wieder in Groß auf dem Bildschirm zu sehen, aber nun waren sämtliche Symbolleisten verschwunden! Futsch, einfach weg. Da gab es z.B. keine Schriften mehr, keine Symbole für Webseiten, keine Lesezeichen, keine Eingabemaske. Nein, da gab es gar nix mehr. Schwärze überall. Und schwarz ist ja auch mein reizendes Computergenie mit dem Fell drumherum. Ich sah also nur schwarz und in all dem Schwarz ging auf einmal ein kleines Katzenauge auf und blitzte mich listig an: Ätsch, ich kann noch mehr, soll ich?…
Nein danke, es reichte mir. Es dauerte eine Zeit, bis ich herausfand, wie man sämtliche Symbolleisten wieder aktiviert. Eigentlich überflüssig zu erwähnen, dass die Eingabe dann immer noch nicht problemlos funktionierte, denn Katze hatte ja auch noch die Großschreibung eingestellt… 
Ihr könnt nicht glauben, dass man dieses Durcheinander alles zusammen und innerhalb kürzester Zeit produzieren kann? Na, dann kommt mich mal besuchen und nehmt teil am Seminar des Computergenies auf vier Beinen zum Thema „Wie treibe ich meinen Dosenöffner in den Wahnsinn“…
Advertisements