Nachdem Elch Lasse und Möhrchen ihre Advents- und Weihnachtsdeko bekommen haben, durfte ich auch mal an meine Wünsche denken ;-). Und nun sieht das Wintergärtchen auch schön adventlich aus. Möhrchen war schon gucken und fand es wohl ganz passabel… 
Dieses Jahr gibt es im Glasperlengarten nur eine einzige Lichterkette (die sieht aus wie Stacheldraht mit ganz vielen Lämpchen dran) und sie gehört eigentlich nicht uns, sondern Katzentier, aber wir dürfen sie wenigstens bewundern (die Beleuchtung! Katzentier natürlich auch…). 
Wie gesagt, keine künstlichen Lichter dafür überall Kerzen – große, kleine, dicke, dünne, in Gläsern oder auf schönen Glastellern, alle in Weiß oder Creme. Und noch etwas ist dieses Jahr anders, ich nehme hauptsächlich Stearin- statt die fast überall erhältlichen Paraffinkerzen. Die brennen eindeutig besser und länger und die Teelichter lassen sich problemlos wieder neu anzünden. Bei den herkömmlichen Lichtern gibt es damit immer wieder Probleme – wenn man sie überhaupt noch mal zum Brennen brachte, dann verlöschen sie innerhalb kürzester Zeit wieder und man musste sie wegwerfen. Teures Vergnügen, denn Wachs war ja noch drin, allerdings nur am Rand, während der Docht bis zum Boden abgebrannt war. Jetzt verbrennt das Wachs fast völlig und wenn man die Flammen löscht, gibt es auch kaum Rauch und Geruch. Ich habe nichts gegen Kerzengeruch, im Gegenteil. Aber je nach dem wie viele brennen, gibt es beim Löschen doch immer eine Menge Qualm und Gestank.
Und wenn das mit dem Wetter so weiter geht, dann braucht man bis auf die Abendstunden auch keine Kerzen – hier knallt die Sonne vom strahlend blauen Himmel und weit und breit nicht der leiseste Hauch von Winter zu sehen!
Advertisements