Am Wochenende brachte der Postbote einen dicken Umschlag. Nanu? Weihnachten ist vorbei und bestellt hatte ich auch nichts. Aber dann erkannte ich die Schrift: beste Freundin – und ein Licht ging mir auf 🙂
Es kam der Schal zum Vorschein, den ich vor langer Zeit in einem Anfall von aufkeimender Stricklust euphorisch angefangen hatte zu stricken. Dann landete das Strickstück samt restlicher Wolle im Strickkorb und wartete auf seine Vollendung. Und wartete, und wartete, und wartete….. Beste Freundin hatte sich schon mehrmals angeboten, ihn fertig zu stricken und da war er nun! 
Toll sieht er aus und als Überraschung lagen im Päckchen auch noch passende Stulpen! 

Jetzt müsste es nur noch winterlich werden. Danach sieht es aber gar nicht aus und eigentlich möchte ich, obwohl ich ja ein Wintermensch bin, jetzt auch nicht mehr unbedingt Schnee und Eis haben. Irgendwie bin ich schon auf Frühling eingestellt. Die Natur glaube ich auch, denn heute Morgen beim Frühstück konnten wir ein Elsternpärchen beobachten, das offensichtlich schon Ausschau nach einem geeigneten Nistplatz hielt. 
Auf der Fahrt gestern zu Mutter Glasperlengarten entdeckte ich sogar einige wenige Sträucher an der Autobahn, die schon Grün angesetzt hatten! 
Wenn auch die Zeit für Frühling kalendermäßig noch nicht in Sicht ist, ich wäre ja schon froh, wenn es mal heller und der ständige Regen aufhören würde. So langsam schlägt das permanente Grau und der viele Regen auf´s Gemüt und der Samstag war hier bei uns so mistig, dass ich mir am liebsten die Bettdecke über die Ohren gezogen hätte. Nachmittags wollte ich ins Gartencenter, mir ein paar Blümchen zum Aufmuntern besorgen. Hustekuchen, geschlossen wegen Inventur. Da fuhr Frau halt zum nächsten Blumenshop, wo es wunderschöne Hyazinthen und als Zugabe eine schöne langstielige Rose gab. Zuhause habe ich mir meinen weißen Holzkorb vom vergangen Jahr bepflanzt und mit einem Kristallanhänger hübsch dekoriert, die Nadelfee ein bisschen schnurren lassen und schon gings bergauf mit der Laune.
Advertisements