hat sie nun, unsere Erna. Dazu noch ein kleines Gärtchen mit Herzblumen vor der Tür. Als das neue Heim fertig war, ist sie gleich eingezogen und hat es sich darin gemütlich gemacht.

 

Wer Erna ist, möchtet Ihr wissen? Unser Navi… Fragt mich nicht, wie ich auf den Namen gekommen bin. Ich war vor langer Zeit mal mit Mutter Glasperlengarten und dieser wunderbaren technischen Erfindung ein paar Tage auf Reisen und schwups, hatte das Ding auf einmal einen Namen. Köstlich amüsiert haben wir uns immer, wenn wir mal anders gefahren sind als Erna wollte und sie uns dann lautstark aufforderte, bei nächster Gelegenheit möge man doch bitte wenden. Die Arme muss manchmal ganz schön durcheinander gewesen sein, wenn wir das Gegenteil von dem taten, was sie uns vorschlug. Einmal schien es ihr sogar ganz die Sprache verschlagen zu haben, vielleicht war sie aber auch beleidigt – kilometerlang gab sie keinen Pieps mehr von sich, schwieg beharrlich und dachte gar nicht daran, uns zu sagen, wo es lang ging. Wir machten uns schon ernsthafte Sorgen, als sie dann auf einmal auf schnurgerader Strecke meinte, wir sollten doch jetzt mal wenden und dann rechts abbiegen. Lustig war´s …
Meinen Filzvorrat habe ich bis auf einen kleinen Rest vernadelt und schöne Dinge daraus gezaubert. Aber die nächste Bestellung für neue Ideen ist ja schon unterwegs.
Falls Ihr auch ein schönes Zuhause für Erna, Paulchen oder wen auch immer braucht, Ihr könnt es adoptieren (Mailadresse findet Ihr im Profil).
Advertisements