Nun hat sich also bestätigt, was ich die ganze Zeit vermutet hatte. Ich weiß nämlich jetzt, was die Maulwurfsbande in der Nacht hier so treibt. Darauf wäre ich nie gekommen und Ihr bestimmt auch nicht: 
Die haben eine Diamant- und Goldmine entdeckt! Ja wirklich. Ich hab sogar Fotobeweise:

Sie scheinen auf einen alten Goldschatz gestoßen zu sein…

Diamanten haben sie auch ausgebuddelt…

Meiner senilen Bettflucht sei Dank bin ich ja ab und zu auch mal ein Nachtschwärmer und dabei ist mir heute Nacht dann die gesamte Maulwurfsbande begegnet. Die sind ja eigentlich in der Dunkelheit kaum zu sehen, weil sie schwarz gewandet sind, aber um ihre Mine zu finden, hatten sie an verschiedenen Stellen im Garten Lichter aufgestellt. Sie konnten ja nicht ahnen, dass ich ihnen zu nachtschlafender Zeit hinterher spioniere und alles im Schein der Lampen genau beobachten konnte.
Also erstmal sind das keine Geschwister, sondern das ist eine Mehrgenerationen-Familie, die von Klein bis Groß äußerst gut organisiert ist. Paulchen kennt Ihr ja schon. Was der für eine Rolle spielt, darauf komme ich später. Ein weibliches Wesen scheint übrigens nicht dazu zu gehören, ich hab jedenfalls keines entdecken können. Die Bande hat scheinbar noch nie etwas von Frauenquote gehört…
Herausgefunden habe ich, dass Boss der Familie Opa John ist, der das Kommando hat. Er wuselt mit seinem kecken Hütchen überall herum und hat alles im Griff und im Auge:

Zum Buddeln hat er seinen Bruder Buddy, genannt „The Digger“, im Familienunternehmen eingestellt. Der ist der fröhlichste der Familie und zieht immer mit Spaten und lustiger Mine zur selbigen… 

Digger arbeitet ganz eng mit seinem Neffen Paulchen zusammen, denn wenn Digger auf Gold oder Diamanten gestoßen ist, eilt Paulchen mit seinem Eimer herbei und sammelt alles flugs ein. Nun wissen wir also auch, was er in seinem Eimer herumschleppt:

Und dann gibt´s da noch den Kleinsten in der Familie, Mäxchen! Damit der sich nicht mal über das nächtliche Treiben seiner Family verplappert, hat man ihn auf eine Schubkarre gesetzt. Dort muss er auf die gehobenen Schätze aufpassen, die Papa Paulchen aus seinem Eimer dort ausschüttet:

Das Zuhause der gesamten Maulswurfsbande (Stickdesign von Anja Rieger) kann ich Euch erst später zeigen, denn es ist noch nicht ganz fertig.
Aber ich kann Euch zeigen, was die putzigen Gesellen mir sozusagen als Schweigegeld gezahlt haben, damit ich nicht verrate, wo man ihre Mine findet. Sie haben mich in Naturalien, sprich glitzernde „Diamanten“ ausbezahlt und daraus habe ich dann diesen Schmuck gemacht (der ist zur Adoption freigegeben):
Advertisements