Tolle Überschrift, oder?
Gestern habe ich es endlich geschafft, die Nadelfee ein bisschen rattern zu lassen. Mit dem kleinen Kater ist das nämlich gar nicht so einfach. Er ist überall da wo ich bin und möchte am liebsten rund um die Uhr unterhalten werden. 
Habe ich Euch eigentlich schon erzählt, dass das Kreativzimmerchen nicht mehr meins ist? Also, das gehört nicht mehr mir, das ist jetzt Knöpfchens Spielzimmer! Ich brauche nur einen Fuß auf die Treppe im Flur zu setzen, dann rast er wie von der Tarantel gestochen an mir vorbei und schreit mich oben an, ich möge mal ganz schnell die Tür öffnen, weil er mit mir spielen will. Auf dem neuen Schrank steht eine Kiste mit Katzenspielzeug und wenn ihm der Sinn nicht gerade nach seinem Lieblingsspielzeug (einer alten Gardinenstange…) steht, hopst er auf den Schrank, kramt in der Kiste und holt eine Stoffmaus, einen Ball oder sonst was raus und legt mir das vor die Füße. Von wegen kratives Nadeln.
Aber gestern habe ich die Gunst der Stunde genutzt, er lag nämlich auf seinem Lieblingsplatz auf der Couch, schlief tief und fest. Auf leisen Sohlen bin ich in mein/sein Zimmer geschlichen und habe die Nadelfee in Bewegung gesetzt. Mir war bei dem schönen Wetter soooo nach Schmetterlingen, während am Himmel ein Schwarm Kraniche nach dem anderen über uns hinwegzog. Die süßen Schmetterlinge aus dem vergangenen Jahr waren bis auf zwei alle ausgeflogen, also mussten dringend neue her. 
Und dann kam mir noch eine Idee für eine neue Tragevariante für die Anhänger aus meinen selbstgedrehten Glasperlen. Vielleicht komme ich ja heute dazu – wenn die kleine Nervensäge mich lässt…

Advertisements