macht es ja gewöhnlich donnerstags bei frau.muddi. Aber gestern machte es zur Abwechslung dann mal hier bei uns „Rums“. Keine Sorge, wir leben noch und sind wohlauf, kleiner und großer Kater ebenfalls ;-). 
Gerumst hat es im neuen Bad. Wir waren froh, dass es endlich, endlich fertig werden würde. Nicht der Rede wert, dass der Spiegelschrank nicht mittig über dem Unterschrank montiert wurde, dabei hatten die Handwerker vorher alles akribisch genau angezeichnet, damit der Überstand an beiden Seiten des Waschbeckens stimmte. 
Das war wieder mal nur die Theorie. Ihr wisst ja, dass bei uns zwischen Theorie und Praxis irgendwas nicht stimmt :-)). Nach einiger Diskussion hin und her, in der sie behaupteten, das wäre die Mitte (!) zwischen den Steckdosen (von Steckdosen war natürlich gar keine Rede, denn der Schrank sollte nicht zu den Steckdosen, sondern zum Unterschrank passen….), sahen sie zähneknirschend ein, dass der Schrank noch mal ab musste. Ziemlich sauer machten sie sich ans Werk und dabei stürzte der schwere Spiegelschrank ab und fiel auf den darunter liegenden Waschtisch. Der blieb zum Glück heil, der Spiegelschrank auch, dachte ich jedenfalls. Aber siehe oben: Theorie und Praxis… 
Der Schrank hat eine ziemliche Beschädigung, das Funier ist bis auf den Grund ab und teilweise eingerissen. Toll. Wir sind begeistert! Bin mal gespannt, was nachher der Boss der Badfirma dazu sagen wird. Reklamiert haben wir den Schaden bereits gestern bei dem Boss der Handwerkertruppe.
Ich überlege schon, ob ich mal ein Buch über Handwerkererlebnisse schreiben sollte… 
Es wäre zu schön gewesen, wenn das Bad nun endlich fertig wäre. Klein-Kater hat es schon inspiziert und offensichtlich gefällt es ihm (uns ja auch!):
 
Advertisements