waren wir gestern. Das herrliche Herbstwetter bietet sich geradezu an für eine tägliche kleine Fahrradtour. So auch gestern. Der Farbrausch der vergangenen Wochen fand dabei für mich seinen Höhepunkt. Der bunte Blätterwald hat inzwischen Platz gemacht für immer noch strahlende Gelb- und Brauntöne, aber gestern veranstaltete die Herbstsonne dazu noch ein ganz spektakuläres und fulminantes Farbspiel, das mich nur noch ehrfurchtsvoll staunen ließ: Das Wasser des kleinen Flusses verwandelte sich in flüssiges Gold – so schien es, während sich an manchen Stellen die unglaublichsten Spiegelungen zeigten. Fast überirdisch schön! Findet Ihr nicht?

Es gibt sie noch, die kleinen Wunder in dieser so zerbrechlich gewordenen Welt. Und das ist beruhigend…

Habt einen schönen Tag und genießt die kleinen Dinge des Lebens.

 

Advertisements