sind im Moment erbitterte Feinde, jawohl. Er ärgert sich seit einiger Zeit grün und blau, weil er mich nicht erwischen kann. Lange genug hat er mein Leben beherrscht und immer wieder schon nach kurzer Zeit meine guten Vorsätze zunichte gemacht. Ständig lauerte er auf mich, um mir mit diabolischem Grinsen ins Ohr zu flüstern, doch mal alle Fünfe gerade sein zu lassen. Jeder von Euch kennt das und weiß auch, wie schnell man geneigt ist, solcher Verlockung nachzugeben und schwups, hat er sein Ziel erreicht und freut sich einen Keks an die Backe, weil er es wieder mal geschafft hat.

Damit ist jetzt Schluss, denn ich radel und strampel ihm jeden Tag einfach davon, während er wütend versucht, mein vernünftiges und gesundes Maß an täglicher Bewegung zu torpedieren. Crosstrainer und Fahrrad sind jeden Tag meine Begleiter und das tut mir gut. Leider soll ja jetzt das Wetter schlechter werden, was den Schweinehund mit Sicherheit freuen wird, aber wozu gibt es Regenkleidung? Ich werde schon dafür sorgen, dass er weiter wütend bleibt ;-). Ich freue mich schon nachher auf die Tour am Fluss entlang. Meine Lieblingsstelle dort ist das kleine Eichenwäldchen, dessen Bäume schon über 400 Jahre alt sind!

Der Schweinehund wird keine Freude daran haben, das ist sicher. Aber das macht nichts. Er kann ja zuhause bleiben… 🙂

Kommt gut ins Wochenende und macht es Euch gemütlich, wenn es wie angekündigt stürmt und regnet.

PS: Das muss ich noch loswerden – Bitte seht es mir nach, dass meine Kommentare bei Euch so selten sind. Ich komme einfach nicht dazu, auf jedem Blog, den ich lese, ein paar Zeilen zu hinterlassen. Ich hab sowieso das Gefühl, dass mir hier irgendjemand ein paar Stunden am Tag mopst. Im Handumdrehen ist der Tag, ist die Woche vorbei. Außerdem bin ich ja jetzt auch noch täglich auf der Flucht vor dem Schweinehund… 😉

Advertisements