denn nun ist auch Sir Henry krank… Ich hoffe, es erwischt ihn nicht so schlimm wie Knöpfchen. Ich behalte also erst mal weiter meinen Job als „Mutter Theresa“ der Katerbande, aber den mache ich gerne und bin heilfroh, wenn die Fellnasen wieder gesund und munter sind.

Dem kleinen Kater dagegen geht es von Tag zu Tag besser. Er wird langsam aber sicher wieder zur kleinen Nervensäge und überlegt sich ständig, welchen Blödsinn er anstellen kann. Er darf ja immer noch nicht raus und nun heißt es, ihn irgendwie und ausgiebig zu beschäftigen, damit er das Haus nicht auseinander nimmt. Gestern ist mir eingefallen: Es gibt doch Mutter- und Kindkuren, gibt es so etwas eigentlich auch für Dosenöffner und Nervensägen? 🙂 Mir wäre allmählich danach…

Meine „Moments“-Aktion am Montag lasse ich bis zum Ende des Jahres ruhen und starte zum Jahresbeginn dann neu. Bitte seht es mir auch nach, dass ich Euch zur Zeit seltener besuche und auch kaum Kommentare hinterlasse bzw. auf Eure Kommentare antworte.

Und jetzt geh ich den kleinen Kater einfangen, wir haben nämlich gleich wieder ein Date mit dem Doc…

Advertisements