Schlagwörter

, ,

Es gibt sie noch, die Sonne! Bei uns strahlt sie schon heute Morgen vom blauen Himmel. Das weckt die Lebensgeister nach all den vielen grauen und verregneten Tagen. Auch wenn es recht kalt ist und in den nächsten Tagen sogar noch schneien soll, Frühling ist unübersehbar im Anmarsch. Die Osterglocken blühen so früh wie selten.

Bei dem schönen Wetter muss das Nähzimmer heute auf mich warten. Gestern habe ich mich am Freihandquilten versucht. Oh weia, da braucht es noch allerhand Übung (und Geduld), bis die Quiltmuster meinem kritischen Auge standhalten und der Frust weicht. Ihr könnt mir glauben, der war ziemlich groß… Auf einem Probestück zu quilten ist ja auch noch mal etwas ganz anderes, als die große Stoffmenge eines Quilts unter der Maschine händeln zu müssen. Nachdem ich nach all dem Frust über nicht gelingen wollende Quiltnähte zum Schluss Muster mit geraden Linien ausprobiert hatte, war ich dann wieder ein bisschen versöhnt, denn in Kombination mit ganz wenig Freihandquilten sah das letztendlich richtig toll aus. Ich werde es noch ein bisschen verfeinern und voraussichtlich damit dann die Decke für Mutter Glasperlengarten verschönern. Ich finde, es passt sehr gut zu dem Top aus Dreiecken und das freie Quiltmuster lockert die strengen Linien sichtlich auf. Eine reine Freihandquiltdecke wird noch warten müssen. Ich kenne mich, denn ich würde mich ewig ärgern, wenn die nicht so wird, wie ich es mir vorgestellt habe.

Habt ein schönes sonniges Wochenende!

Advertisements