das lange Schweigen über die Quiltdecke, denn wie schon im gestrigen Posting geschrieben, durfte beste Freundin das bisher gut gehütete Geheimnis endlich lüften und das sorgfältig verpackte Geschenk auspacken. Ihrem strahlenden Gesichtsausdruck konnte man entnehmen, dass sie begeistert war und das widerum hat mich selbst dann sehr gefreut. Und hier ist nun die „geheimnisvolle“ Quiltdecke:

Was auf dem Foto so aussieht wie handgequiltet habe ich mit einem Zierstich der großen Nadelfee gemacht. Ursprünglich wollte ich die komplette Decke, also die einzelnen Quadrate, quilten. Angesichts der bunten Stoffvielfalt habe ich von dieser Idee dann recht schnell Abstand genommen, denn die Quiltmuster wären sicherlich untergegangen. Ich finde, zu der bunten Decke passen die schlichten Stiche viel besser und irgendwie „handgemacht“ sieht es außerdem auch noch aus.

Nachdem das Annähen der Umrandung mit der Nadelfee ja gründlich schief gegangen war, habe ich die Einfassung wieder per Hand angenäht. Das geht prima und dauert auch gar nicht so lange, wie man denkt.

Natürlich fehlt auch diesmal mein Markenzeichen, der Schmetterling nicht ;-).

Natürlich fehlt auch diesmal mein Markenzeichen, der Schmetterling nicht ;-).

 

Während des Quiltens war mir dann ja noch ganz spontan ein passendes „kleines Geheimnis“ eingefallen. Aus übrig gebliebenen Stoffquadraten der Charm-Packs „Perfectly Seasoned“ entstand eine Kissenhülle. Die Quadrate habe ich mit den Orten unserer bisherigen Mädelswochen bestickt! Ein Erinnerungsstück, das nicht jeder hat! Wenn in Zukunft noch weitere Mädelswochen folgen, muss ich mir etwas einfallen lassen, wie ich die dann auch noch auf´s Kissen bringen. Ich hab da schon eine Idee :-)…

Das Foto musste ich mir von bester Freundin mopsen, denn ich hatte völlig vergessen, das Kissen zu fotografieren…

 

Mit Quiltdecke und -kissen hopse ich heute nach langer Zeit endlich mal wieder zum Creadienstag. Bin gespannt, welche schönen Dinge es dort wieder zu bestaunen gibt.

Advertisements