Ob sie wohl jemals das Stangenende erreichen werden? Die Rede ist von meinen Bohnen. Wenn ich mir im Gegensatz dazu so manche Gartenpracht hier auf den Blogs ansehe, kann ich mir kaum vorstellen, dass ich jemals eine Bohnenmahlzeit davon ernten werde. Gerade mal drei zarte Ranken winden sich um die Stangen und müssen noch gewaltig wachsen, bis sie das Ende erreicht haben. Die anderen Bohnen der zweiten Aussaat (die erste hatten die Schnecken völlig niedergemacht) sind nun auch wieder den Kriechtieren und der ständigen Nässse zum Opfer gefallen und bei den rankenden zeigen sich genau wie am Laub der Eimerkartoffeln Fraßschäden. Der bzw. die Übeltäter lassen sich aber nicht finden. In aller Herrgottsfrühe war ich heute schon im Garten, weil mich Regen und Sturmböen im Morgengrauen geweckt hatten und mich nicht mehr einschlafen ließen. Eigentlich ideales Wetter für Schneckenwanderungen zum üppig gedeckten Gemüsetisch. Nix da, ich fand weder Schnecken noch Kartoffelkäfer. Habt Ihr eine Idee, wer an meinen Pflanzen herumsäbelt?

Diese Löcher sind noch harmlos. An manchen Stellen der Kartoffelpflanzen findet man nur noch Blattgerippe.

 

Im Grün der Kübelkirsche, die ebenfalls ihr Zuhause auf dem Küchenbeet hat, leuchten dieses Jahr viele Früchte. Prall und glänzend hängen sie traubenweise an den Zweigen. Gestern habe ich die ersten ernten können.

Hmm… ihnen fehlt eindeutig das Aroma, denn sie schmecken fast nach nichts. Das ist dieses Jahr wie mit den Erdbeeren. Alle bisher gekauften schmeckten mehr oder weniger wässrig. Aber das ist ja angesichts des vielen Regens der vergangenen Wochen auch kein Wunder. Glück gehabt haben wir dagegen mit den frühen Kirschen des alten Baumes (das ist der, in dem die Kletterrose Bobby James seit einigen Jahren wohnt). Er hat gut getragen und die Vögel waren so nett und haben die aromatischen Kirschen an den unteren Zweigen fast alle uns überlassen. Seit gestern fliegen sie nun unermüdlich Kupfi, die Felsenbirne an. Der Baum trägt auch reichlich Früchte und ich war zum Glück so klug und habe mir vor einigen Tagen meinen Anteil an den Beeren gesichert  🙂

Habt ein schönes Wochenende und lasst Euch durch das Wetter nicht verdrießen.

Advertisements