Immer noch und immer wieder steht Apfelmuskochen auf unserem Plan… Der Apfelwickler hat in diesem Jahr ganze Arbeit geleistet und lässt uns offensichtlich nur eine kleine Menge Äpfel zum überwintern übrig. Also bleibt uns nur, den großen Rest zu Apfelmus zu verarbeiten. Mich wundert, dass mich das Mus nicht schon längst bis in meine Träume verfolgt  ;-).

Damit es nicht so langweilig und eintönig wird, habe ich heute aus einem Teil der gekochten Äpfel einen leckeren Nachtisch gemacht. Ich habe kurzerhand das Rezept der köstlichen Apfeltorte abgewandelt, die inzwischen zu unserem Lieblingskuchen geworden ist. Den Teig habe ich weggelassen und anstelle der rohen Äpfel als Kuchenbelag habe ich das stückig gekochte Apfelkompott verwendet:

Hier die Zutaten (für vier Personen):

  • Von 1 Flasche Cidre/Apfelwein (insgesamt 750 ml) 250ml abnehmen und damit zwei Päckchen Sahnepuddingpulver anrühren
  • Den restlichen Apfelwein mit 90 g Zucker aufkochen und das angerührte Puddingpulver dazugeben (wer es süßer mag, kann ein bisschen mehr Zucker nehmen). Kurz aufkochen lassen und eine beliebige Menge der gekochten Äpfel unterrühren.
  • Erkalten lassen und pur, mit Sahne, Eis, Vanillesoße oder was auch immer genießen!
  • Übrigens: Beschwipst wird man nicht davon, der Alkohl des Cidre verfliegt beim Kochen. Zurück bleibt das köstliche Aroma.

Habt einen schönen Abend und morgen einen guten Start in eine schöne Herbstwoche!

 

Advertisements