Naja, so ganz stimmt das ja nicht, denn wir haben heute Nacht ja nur die eine Stunde Zeit zurückbekommen, die man uns im März genommen hat. Gegen die ab sofort früher einsetzende Dunkelheit hilft nur, es sich drinnen bei Kerzenlicht gemütlich zu machen, ein schönes Buch zu lesen oder sich endlich mal wieder kreativ zu betätigen, wobei der letzte Punkt eindeutig an mich geht  ;-), denn irgendwie sind kreative Dinge bei mir in den letzten Monaten mehr oder weniger auf der Strecke geblieben. So bin ich beispielsweise mit meinem Frühlingsquilt immer noch kein bisschen weiter gekommen. Immerhin war ein Teil des Stoffes aber neulich mit im Harz, weil ich dort daran weitermachen wollte… Dazu bin ich aber dann wegen anderweitiger Beschäftigung (Bücher lesen, Mandalas malen, Ausflügen, stundenlangen Gesprächen und gemütlichen Stunden) nicht gekommen. Nun liegen die Stoffstücke wieder auf ihrem Platz im Schrank und warten weiter darauf, zu einer großen Quiltdecke zusammengenäht zu werden.

Heute war nun wirklich kein Tag dafür, sich ins Nähzimmer zurückzuziehen, denn bei strahlend blauem Himmel und angenehmen Temperaturen zog es uns stattdessen zu einem langen Spaziergang an die frische Luft. Kaum vorstellbar erschien es uns beim Blick auf die grasende Kuhherde, dass für nächste Woche die ersten weißen Flocken angesagt sind.

Könnt ihr Euch bei dem Anblick der herrlichen Herbstlandschaft Novembergrau, Frost und Schnee vorstellen? Also von mir aus darf das heutige Bilderbuchwetter noch eine ganze Weile bleiben… Da seit vier Tagen aber Kranichschwärme über uns hinwegziehen, ist das wohl eher ein untrügliches Zeichen dafür, dass es kälter und vielleicht auch winterlich werden wird.

Habt noch einen schönen Abend und kommt gut in die neue Woche.

Advertisements