Gestern Morgen rieben wir uns verwundert die Augen – draußen war alles weiß, und es gab immer wieder leichte Schneeschauer. Die gingen aber recht schnell in Regen und Niesel über und mittags war die weiße Pracht wieder verschwunden. Laut Wetterbericht pirscht sich nun der erste zaghafte Schub Frühlingsluft heran. Ich hab gesehen, dass im Garten einiges schon in den Startlöchern steht und erste Knospen schwellen.

Ein bisschen Frühling und ein bisschen zuviel Frühlingsduft habe ich mir ins kleine Wintergärtchen geholt. Dort steht eine Schale, die ich mit Hyazinthen und Narzissen bepflanzt hatte. Seit zwei Tagen blüht es dort nun prächtig. Bei den Narzissen habe ich eine stark duftende Sorte erwischt. Es ist ein bisschen zuviel. Die dunkle Hyazinthe dagegen duftet nur ganz leicht und lieblich.

Auf dem Blog bleibt es in nächster Zeit etwas ruhiger. Ich habe den Kopf nicht frei zum Schreiben. Zum Kreativsein übrigens auch nicht, so dass ich Euch nichts neues aus dem Nähreich zeigen kann.

Habt einen schönen Sonntag!

 

Advertisements