Leider ist es ja mit dem schönen Wetter seit Sonntag Nachmittag vorbei und mit Ausnahme von heute Vormittag hat es seit dem fast pausenlos geregnet. Weder Bienen summen noch fliegen Schmetterlinge durch den Garten. Also habe ich im Nähzimmer endlich mal wieder die Nadelfee in Gang gesetzt. Im Schrank hatte ich einen dort schon lange abgelagerten Leinenstoff mit einem wunderschönen Blumendruck gefunden, der sich wunderbar für neue frühlingshafte Kissen eignete. Mein Lieblingsmotiv fand darauf auch noch Platz ;-).

Und dann wurde mittendrin beim Nadeln auf der Kissenrückseite der Bildschirm an der Nadelfee auf einmal finster und nichts tat sich mehr. Unbemerkt hatte ich den Stecker rausgezogen! Ganz toll, denn das Stickmuster war nun auch gelöscht… Es war eine längere Fuddelei, bis ich die Position des Schmetterlings wiedergefunden hatte. 100%ig stimmen die Konturen nicht überein, aber das fällt so gut wie gar nicht auf und man sieht es nur, wenn man ganz genau hinguckt.

Das Kissen kann ich Euch erst später zeigen, denn ich bin ein Genie, jawohl. Nachdem die Schmetterlinge fertig gestickt waren, wollte ich die Kissenhülle natürlich auch so schnell wie möglich fertig nähen, damit das neue Kissen unsere Couch zieren konnte. Hätte auch geklappt, wenn ich die beiden Stoffteile statt rechts auf rechts nicht rechts auf links zusammengenäht hätte… :-). Und wenn schon falsch, dann auch ganz konsequent, denn dass ich die Teile falsch zusammengenäht hatte, ist mir erst nach der dritten fertigen Naht aufgefallen… Aufgetrennt habe ich inzwischen alles schon wieder. Nun muss ich noch mal neu nähen, diesmal aber richtig!

PS: Vielleicht habt Ihr es ja schon entdeckt: Auf dem Blog gibt es etwas Neues, eine Schmetterlingsseite. Dort sammel ich nicht nur Infos über die heiß geliebten Flattergesellen, sondern auch alle meine kreativen Schmetterlingsprojekte.

Advertisements