Nein, kein Frost hier bei uns. Zum Glück. Denn das wäre gar nicht gut für den Garten. Dennoch war es gestern und heute Morgen weiß, unsere Kirschbäume blühen! Die beiden Felsenbirnen auch. Die Kirschen sind viel zu früh dran. Im letzten Jahr ging die erste Blüte am 20. April auf und die Knospen meiner Kübelkirsche sahen am 1. April noch so aus (auch sie blüht seit heute):

So wunderschön die weiße Blütenpracht auch aussieht, all zu tiefe Temperaturen darf es jetzt nicht mehr geben – und Frost erst recht nicht.

Kupfi, meine Felsenbirne ist über und über mit weißen Blüten bedeckt und sein kleiner Verwandter ebenfalls. Glücklich bin ich über das laute Gesumm der Bienen und Hummeln. Die können jetzt jeden Tag von morgens bis abends der Völlerei frönen. Es sei ihnen von Herzen gegönnt, denn erst vor ein paar Tagen habe ich gelesen, dass tausende von Bienenvölkern den Winter nicht überstanden haben. Um so mehr freue ich mich über jede, die durch den Garten schwirrt.

Demnächst dann mehr über das neue Hochbeet. Auch dort tut sich schon einiges. Und jetzt hüpf ich mit den Kirschblüten noch schnell zum Gartenglück von Loretta und Wolfgang.

Kommt gut ins Wochenende und genießt den herrlichen (Sommer)Frühling. Bei uns soll das Thermometer heute auf 23° klettern.

 

Advertisements