Ranunkelliebe

Meine Lieblings(schnitt)blume im Frühling ist eigentlich die Fresie, deren wundervoller Duft mich immer wieder verzauberte. Dieses Jahr war alles anders. Der zarte Duft, der für mich immer Inbegriff des Frühlings war, war verschwunden. Selbst beim Gärtner meines Vertrauens gab es ihn nicht mehr. Hatte man ihn weggezüchtet? Inzwischen waren aber fast unmerklich Ranunkeln in meinen Fokus gerückt und eroberten immer mehr mein Herz und nun hat mich die Ranunkelliebe fest im Griff, auch wenn diese Blumen kein bisschen duften. Wundervoll sind sie, die gedrehten Blütenrosetten, von denen jede ihren eigenen Zauber hat. Und – es sind äußerst dankbare Blumen für die Vase. Der letzte Strauss hat uns über zwei Wochen erfreut.

Diese Ranunkeln mit ihrer ungewöhnlichen Farbkombination sind eine Neuzüchtung, die ich neulich beim Gärtner meines Vertrauens entdeckte. Die dunkelgrüne Blütenmitte zieht alle Blicke auf sich.

 

Momentan erfreuen mich diese rosafarbenen Blüten mit ihrem Anblick:

Den gestrigen warmen Tag haben wir draußen verbracht und den Frühlingsgarten und die -sonne genossen. Leider soll es in den nächsten Tagen empfindlich kühler werden und die Temperaturen nachts wieder in Frostnähe rücken. Das ist gar nicht gut für den Garten, denn dort blüht und wächst schon viel zu viel.

Habt einen guten Start in die Osterwoche.

Advertisements

17 Kommentare

  1. Wunderschön, Deine Ranunkeln!!!!!! Bei Euch am Rhein wird es mit der Kälte bestimmt nicht so schlimm und empfindliches kannst Du ja abdecken. Geht natürlich bei blühenden Bäumen schlecht. Ich wünsche Dir eine gute Woche
    LG Eva

    Gefällt 1 Person

    1. Von der milden Rheingegend wohnen wir noch ein ganzes Stück weit weg, und hier ist das Klima in der Tat noch etwas rauher. Mal sehen, auf welches Wetter wir uns in den nächsten Tagen einstellen müssen. Folie zum Abdecken krame ich vorsichtshalber schon mal raus. Und die Bäume? Naja, wäre nicht das erste Mal, dass kaltes Wetter und Regen der Blüte zusetzt.

      Gefällt mir

  2. In der Tat, in diesem Jahr ist alles besonders früh dran. Sogar der Raps beginnt schon zu blühen und das, bevor alle Blätter auf den Bäumen sind. Ich kann mich nicht erinnern, dass es jemals so war. – Wir haben das Wochenende natürlich auch draußen verbracht, bevor die Temperaturen jetzt wieder in den Keller sinken. – Die Ranunkel bezaubert mich auch immer wieder mit ihrer besonderen Blüte. Die rosafarbigen finde ich toll und auch die in einem Lachston. Einfach bezaubernd! – Ich wünsche dir auch eine schöne ’stille‘ Woche! LG Martina

    Gefällt mir

    1. Ich habe vorhin bei meinem Gang durch den Garten gesehen, dass die Rosen anfangen zu knospen… Im Gegensatz zur Vorhersage gab es hier heute noch nicht den angesagten Temperatursturz, stattdessen reichlich Sonnenschein. Soll mir recht sein und kann ruhig so bleiben…
      Liebe Grüße
      und hab eine schöne (Vor)Osterwoche
      Inge

      Gefällt mir

    1. Ich hatte bisher mit ausgepflanzten Ranunkeln wenig Glück. Meistens hielten sie nicht lange im Beet, was vielleicht am schweren Boden liegen könnte. Ich bin jetzt auf „Vasenhaltung“ umgestiegen 🙂 und das klappt hervorragend.
      Liebe Gartengrüße
      Inge

      Gefällt mir

  3. Ach wie beneide ich dich um deine schönen Ranunkeln! Ich finde sie auch ganz wunderbar, aber sie sind leider, neben Tulpen, auch bei meinem roten Kater so beliebt, dass er sie zum Fressen gern hat. Das Ergebnis eines unbeobachteten Augenblicks, in dem er auf allen Stengeln rumkaut, so dass die Köpfe runterklappen, ist dann immer sehr ernüchternd, so dass ich dieses Jahr noch gar keine gekauft habe…
    Ich wünsche dir noch viel Freude damit und eine schöne Woche,
    Hummel

    Gefällt mir

  4. Liebe Inge,
    oh ja, Ranunkeln gehören auch zu meinen Lieblings-Schnittblumen! Sie sind einfach wunderschön!
    Ich wünsche Dir einen zauberhaften Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    Gefällt mir

  5. Liebe Inge, Freesien sind für mich sehr schöne, zarte Blumen. Ich weiß nicht, ob man sie noch in Blumengeschäften bekommt. Jeder hat eine andere Beziehung zu Blumen. Ich mag auch sehr gern einen Wiesenblumenstrauß. Es hat mich immer sehr gefreut, wenn ich von Menschen, die mir etwas bedeuteten, einen selbst gepflückten Strauß, als Geschenk überreichten.
    LG. Hilde

    Gefällt mir

  6. Liebe Hilde,
    die zarten Fresien mit ihrem ganz besonderen Duft mochte ich schon immer gerne. Ja, es gibt sie noch im Blumenladen. Aber dieses Jahr ist mir aufgefallen, dass der Duft auf einmal weg ist.
    Selbst Wiesenblumensträuße sind etwas Besonderes, die gefallen mir auch sehr gut. Da finde ich es nur immer schade, dass die zarten Wiesenblumen in der Vase nicht lange überleben. Deshalb lass ich die Blumen dann doch lieber auf der Wiese weiter wachsen. Ich freue mich schon, wenn bei uns demnächst wieder Blumeninseln auf der Wiese vom Mähen verschont bleiben und dann wunderbar blühen.
    Liebe Grüße
    Inge

    Gefällt 1 Person

Ich freu mich über Eure Kommentare. Aber bitte seht es mir nach, wenn ich nicht immer darauf antworte. Gelesen werden sie alle, versprochen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s