Wiesenbunt

Eine Eintagsfliege war der gestrige wunderschöne Maitag mit Sonnenschein und angenehmen Temperaturen, einfach schön. Das lässt den Frost und dessen Folgen schnell vergessen, aber die nächsten frostigen Nächte sollen ja schon wieder vor der Tür stehen  😦 . Da kann man nur hoffen, dass es diesmal nicht mehr so arg werden wird. Heute regnet es, aber das Nass hat dem Garten auch gefehlt. Man kann zusehen, wie es fast jede Stunde grüner wird und überall spriesst. Maigrün

Mai und Juni sind meine Lieblingsmonate, und auch in diesem Jahr habe ich auf der Wiese wieder ungemähte Inseln stehen lassen, wo alles wachsen und blühen darf wie es will. Und das tut es! Ein Paradies für Bienen und Hummeln, die gestern zahlreich zum Festmahl erschienen. Bis in den Abend hinein hörte man es überall summen und brummen.

 

Auch auf die kleine Nervensäge hat die Blumenwiese mit ihrem Duft eine magische Anziehungskraft. Der Kater liebt sie und wirft sich oftmals wonnig schnurrend ins Blütenreich.

 

In der Nachbarschaft kreist permanent Robby, ein kleiner Mähroboter über den Rasen. Grün und gepflegt sieht es dort aus. Aber es gibt auch keine bunten Wiesenblumen, keine Pusteblumen, die ihre federleichten Samenschirmchen durch die Luft schweben lassen, keine Gänseblümchen, die sich mit ihrem strahlenden Weiß der Sonne entgegenrecken, keine strahlend blauen Günselblüten, die von Bienen und Hummeln umschwärmt werden, keine Wiesenmargeriten, die demnächst aufblühen… Eine andere Vorstellung von Garten und Natur. Ich dagegen liebe meine Blumenwiese, das kleine Paradies für Mensch und Tier.

Habt einen schönen Maisonntag und genießt ihn trotz Tropfen vom Himmel. Ich hüpf jetzt mit der bunten Blumenwiese noch schnell zum Gartenglück von Loretta und Wolfgang.

Advertisements

17 Gedanken zu “Wiesenbunt

  1. Du hast recht. Heute muss alles immer so ‚klinisch‘ sein. Eine Blumenwiese ist doch wirklich sensationell schön.
    Gerade war ich bei Elke und ihrem kleinen Blog. Ich hab nicht geschaut, ob du ihr folgst, da es aber sehr interessant klingt, was es dort morgen abend zu sehen und zu hören gibt, schick ich dir mal einen Link: http://ein-kleiner-blog.blogspot.de/2017/05/online-talk-mit-dr-peter-spork.html
    Vielleicht interessiert dich das ja auch! LG – und einen sonnigen Sonntag! Martina

    Gefällt mir

    1. Liebe Martina,
      ich liebe Blumenwiesen – schon seit meiner Kindheit! Bei uns zuhause durfte die Wiese am Hang mit ihren vielen bunten Blumen auch immer so wachsen wie sie wollte. Bevor sie zu hoch wurde, hat mein Vater sie mit der Sense abgemäht. Ein Teil des Grases wurde zu Heu gemacht für die Kaninchen. Schöne Erinnerungen…
      Den Blog von Elke kenne ich nicht, werde nachher mal gucken gehen.
      Leider kann ich bei Dir mal wieder nicht kommentieren, weil die Captcha-Abfrage mindestens fünfmal hinterereinander kommt. Einmal ist mehr als genug….. Also nicht wundern, wenn Du nichts von mir hörst/liest. Eines Tages geht es dann wieder mit dem Kommentieren, warum auch immer….

      Gefällt mir

  2. Ganz in meinem Sinn:-)))) Wir haben ja noch den Teich, der einen großen Teil des Gartens einnimmt. Dort wird kräftig gebadet!!!! Meine gefiederten Freunde tummeln sich dort ständig rum, wenn Findus nicht stört. Aber der schläft am Tag, da kann er auch keinen Unsinn machen. Der Regen tut richtig gut.
    LG Eva

    Gefällt mir

    1. Im und am Teich ist immer etwas los und es gibt fast ständig etwas zu bestaunen. Ich könnte mich augenblicklich stundenlang in meine Blumenwiese setzen und dem munteren Treiben von Biene, Hummel und Co. zusehen. Wäre heute allerdings zu nass gewesen… 🙂
      Liebe Grüße
      und einen schönen Abend
      Inge

      Gefällt mir

  3. Liebe Inge.

    Es ist eine Freude, deine Seite zu besuchen. Ich denke die Idee, Inseln auf dem Rasen stehen zu lassen, um dem ungestörten Wachstum der Pflanzen in der Natur Raum zu geben, zeigt eine künstlerische Gestaltungsgabe.
    Wie du Harmonie herstellst in der Gartengestaltung, einfach – genial -.

    LG.Hilde

    Gefällt mir

    1. Danke, liebe Hilde. Ich mag Wildblumenwiesen sehr und deshalb darf ein Teil der Wiese hier wachsen wie sie will. Um diese Jahreszeit ist sie wunderschön mit all ihren Blüten. Wenn sie irgendwann zu hoch wird und nur noch hohe Gräser übrig bleiben, mähen wir sie ab.
      Liebe Grüße
      und hab einen schönen Abend
      Inge

      Gefällt 1 Person

  4. Liebe Inge,
    ich habe auch im Radio gehört, dass wir nochmals Frost bekommen sollen, echt gruselig, besonders wenn ich durch den Garten gehe und überlege, ob diese oder jene Blüten den Frost wohl vertragen werden. Für mich waren dieses Jahr schon genug Frostschäden.
    Schön finde ich, dass Du Teile des Rasens nicht mähst, das ist toll!!!
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    Gefällt mir

    1. Lieber Wolfgang,
      ich mag auch gar nicht daran denken, dass es vielleicht schon wieder frostig werden soll, zumal sich viele Pflanzen gerade erst vom letzten Kälteeinbruch erholen. Vielleicht haben wir ja Glück. Der Wetterbericht für hier sagt jedenfalls noch Plustemperaturen voraus.
      Am liebsten würde ich ja die gesamte Wiese hinter dem Haus für die nächsten Wochen ungemäht lassen und lieber den herrlich bunten Anblick genießen. Aber da konnte ich mich gegen den Gatten noch nicht durchsetzen 😉
      Liebe Gartengrüße
      Inge

      Gefällt mir

  5. Liebe Inge,
    einfach wundervoll, das in deinem Garten all die kleinen Blümchen noch wachsen dürfen! Ich liebe solche Gärten……wo die Natur sich noch entfalten darf!
    Ja, leider spielt das Wetter etwas verrückt! Obwohl ich mich nicht beklagen darf, war ich die letzten fünf Wochen ja in Marokko und konnte die warme Sonne der Sahara genießen!
    Ich wünsche dir noch einen gemütlichen Sonntagabend
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    Gefällt mir

    1. Liebe Yvonne,
      da hast Du ja viel Sonne tanken können und bist sicherlich wieder reich an fremden Eindrücken zurückgekehrt. Beim Wetter hier hast Du jedenfalls nichts verpasst. In manchen Gegenden war tiefster Winter angesagt. Bei uns ist es „nur“ bei Frost geblieben, der aber leider etliche Schäden hinterlassen hat. Nun hoffen wir, dass es uns in der nächsten Woche nicht schon wieder erwischt…
      Liebe Grüße
      Inge

      Gefällt mir

  6. Liebe Inge,
    WIESENBUNT, ja, das ist wunderschön! danke für die herrlichen Bilder, auch von dem süßen Fellblümchen *schmunzel*
    Hab einen guten Start in die neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    Gefällt mir

  7. Ja der Mai stellt uns auch in diesem Jahr wieder auf eine harte Geduldsprobe. Auch für mich bisher immer der Lieblingsmonat im Jahr … ich werde nochmals darüber nachdenken müssen – zusehr hat er mich in den letzten Jahren enttäuscht. Die Wiesenblümchen in Inseln stehen lassen, das machen wir auch gerne und das sieht so schön aus. Meine Nachbarn haben einen Fleck mit Margerithen, der darf wachsen und sich aussähen – das ist immer ein traumhafter Anblick – werde vielleicht dieses Jahr darüber berichten. Vielen Dank für den schönen und nachdenklichen Post. LG sendet Marion

    Gefällt mir

  8. lebensartnorwegen

    Liebe Inge, die Insekten freuen sich über Deine schöne Wiese. Toll schaut sie aus. Bei uns ist endlich der Schnee weg. Jetzt sprießt es ganz zart aus der Erde, ich freue mich auf den Frühling. Liebe Grüße Eva

    Gefällt mir

Ich freu mich über Eure Kommentare. Aber bitte seht es mir nach, wenn ich nicht immer darauf antworte. Gelesen werden sie alle, versprochen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s