Es nervt gewaltig …

aber das ist ja genauso gewollt, es geht ja schließlich ums Geld, wie fast überall. Seit einiger Zeit ploppt auf meinem Blog penetrant und auffällig Werbung entweder unter den Beiträgen auf oder wie in den letzten Tagen auch oben in der Seitenleiste. Es nervt gewaltig, und wenn ich eines absolut nicht abkann: wenn man mich auf solch dreiste Art unter Druck setzen und dazu zwingen möchte, für das Abschalten der Werbung zu zahlen. Wieso wird nicht umkehrt ein Schuh daraus, und man wird dafür bezahlt, dass man Werbung auf seiner Seite zulässt? Ja ich weiß, dass mein Blog eine freie Version ist und das beinhaltet, dass ab und an Werbung eingeblendet wird, denn irgendwie muss die Bereitstellung einer Blogsoftware ja auch finanziert werden. Das war ja bisher auch in Ordnung, denn es war wirklich nur ab und zu der Fall und wenn, dann auch recht diskret am Ende eines Postings. Das hat mich auch weiter nicht gestört. Bis jetzt… Auf anderen WordPressblogs ist mir die zunehmende Werbung auch schon aufgefallen. WP scheint zur Zeit mit Absicht eine konzentrierte Werbeanzeigenkampagne zu betreiben. Ich überlege jetzt, was ich tun soll/werde: Zähneknirschend zahlen, mit dem Bloggen aufhören? Wie geht Ihr denn mit der zunehmenden Werbung um?

 

Nachtrag: So sieht das gerade (16.40 Uhr) werbungsmäßig auf meinem Blog aus:

 

Advertisements

Doch, mich gibt es noch…

Der Sommer ist vorbei und eigentlich sollte Ende August auch meine Blogpause zu Ende gehen. Aber das Leben läuft manchmal anders als man denkt, und die Auszeit wurde ein bisschen länger als geplant.

Demnächst gibt es hier auf dem Blog dann auch wieder etwas von mir zu lesen und auch auf Kommentare müsst Ihr Euch dann wieder gefasst machen  🙂 .

Kommt gut durch den Sturm!

Plötzlich und unerwartet

oder: Pausen sind nicht gut!

Kann ja nichts passieren, ich mache ja Pause und arbeite dementsprechend selten auf dem Blog. Jedenfalls habe ich mir das so gedacht. Ein typischer Fall von „Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt“…

Hinter meinem Rücken ist hier etwas im Gange, das ich mir immer noch nicht erklären kann. Langsam glaube ich, man darf/sollte das angespannte Verhältnis zwischen WordPress und Blogspot nicht kritisieren 😉 . Das Imperium schlägt sonst zurück – oder so ähnlich… Ja wirklich. Bei mir ist das so. Ich traute zuerst meinen Augen nicht, weil ich dachte, das kann einfach nicht sein. War es aber! Auch beim zweiten Blick war und blieb sie verschwunden: Meine interne Leseliste über Eure Blogs, die ich mir im Reader von WordPress angelegt hatte, war auf einmal von jetzt auf gleich um mindestens 75 % geschrumpft! Man könnte auch sagen: Bis auf einen kläglichen Rest waren fast alle Blogs verschwunden! Es sind mit zwei oder drei Ausnahmen ausschließlich Blogs von Blogger… Ein Schelm, wer Böses dabei denkt, oder?

Mühsam habe ich die Leseliste inzwischen rekonstruiert, jedenfalls soweit mir mein Gedächtnis auf die Sprünge geholfen hat. Ein Gutes hatte die dubiose Aktion aber auch: Die Liste ist jetzt aufgeräumt und übersichtlich. Alles hat zwei Seiten – oder so ähnlich 🙂

Ach ja, noch etwas war beim Rekonstruieren der Liste höchst merkwürdig: Nach der Angabe der Blogadresse kam ausnahmslos bei allen Blogspot-Adressen die Meldung, dass der Blog unter der angegebenen Adresse nicht zu finden sei – ob ich ihn denn trotzdem abonnieren wolle… Ja, was denn nun? Die Blogs gibt es gar nicht, aber ich kann sie trotzdem in meiner Liste lesen? Ist ja lustig…

Ich ziehe jetzt mal vorsichtshalber den Stecker uns sammel nachher die beiden Fellnasen ein, die sich irgendwo im lichten Schatten verkrochen haben, denn am Horizont wird es langsam immer finsterer. Kommt gut durch den Gewittersonntag mit den höchst unangenehmen schwülen Temperaturen und bleibt von Unwetterschäden verschont!

Zurück auf Start

Wie Ihr seht, bin ich wieder auf mein altes Design zurückgegangen. Eine Woche lang war das mit dem neuen ein ewiges Auf und Ab. Mal gefiel es mir, dann wieder nicht. So richtig wußte ich nicht, was es war, was mich daran störte. Bis gestern – der Header. Nicht nur, dass mir die geringe Bildergröße nicht gefiel, hauptsächlich war es wohl die Farbe. Irgendwie wirkte sie auf mich bedrückend und ich fand, sie passte einfach nicht in die Jahreszeit, die jetzt immer bunter wird. Nun also wieder das alte Design, mit dem ich im Grunde genommen ja auch zufrieden war, bis auf die Tatsache, dass ich mal etwas anderes wollte. Anders war gestern…  🙂

Habt einen schönen Aprilsonntag, genießt das herrliche Wetter und kommt gut in den 1. Mai!