Gegensätze

Gestern blauer Himmel, Sonnenschein, weitere Kranichschwärme und hier und da im Garten schon ein leiser Frühlingshauch.

Heute Morgen das hier:

Das muss eine Verwechslung sein – Wohnzimmer und Küche sollten weiß werden, nicht der Garten … (unser Maler ist immer noch krank).

 

Mit den Gartenbildern hüpf ich nach langer Zeit mal wieder zur Gartenglück Linkparty.

Advertisements

Zurückgekehrt

Es ist kalt, ab und zu gibt es einen kurzen Schnee- oder Graupelschauer. Und dann auf einmal ist er zu hören – der erste Kranichschwarm in diesem Jahr! Wer jetzt meint, das wäre viel zu früh: Auf meinem Kalender vom Vorjahr habe ich mir notiert, dass sie am 14. Februar, also zwei Tage später als jetzt über uns hinwegzogen. Winter adé? Wer weiß, aber ich glaube eigentlich, dass man sich auf die Instinkte von Tieren eher verlassen kann, als auf alle Voraussagen irgendwelcher Experten …

– Das Foto stammt aus dem Vorjahr

PS: Inzwischen ist es Nachmittag, und es ziehen immer noch Kranichschwärme über den blauen (!!!) Himmel.

Es nervt – Die Fortsetzung…

Diesmal meine ich das Grauen da draußen vor der Tür  ;-). Seit gestern Abend platscht es wieder unaufhörlich und hell wird es den ganzen Tag nicht. Mittlerweile begrüße ich jede noch so kleine Wolkenlücke, die ein bisschen blauen Himmel zeigt, mit freudigem „Hallo“ und bin fast versucht, für das Blau einen Freudentanz aufzuführen  🙂 .

Sehnsucht nach Sonne

 

Und für den Start ins Wochenende schnell noch etwas BUNTES statt Grau zur Aufmunterung:

Bunte Aufmunterung

Ich weiß ja nicht, wie es Euch bei dem Wetter geht. Gefühlt ist es seit Monaten nur noch grau, mal mehr und mal weniger heller oder dunkler. Aber es ist grau. Dazu der ständige Regen. An den Tagen, an denen es gar nicht hell zu werden scheint, von morgens bis abends Nass vom Himmel fällt, könnte man wirklich auf die Idee kommen, dass es sie gar nicht mehr gibt. Ja, dass sie sich einfach verdünnisiert hat … die Sonne, dieses gelbe Ding am Himmel…

Gestern hatte ich genug und bin ins Gartenparadies gefahren. Ich brauchte unbedingt eine Aufmunterung und endlich wieder Farbtupfer im grauen Alltag. Ich habe es sehr genossen, durch die bunte Farbenpracht der Frühlingsblüher zu schlendern. Leuchtende Farbtupfer überall, während über mir ein starker Regenschauer lautstark auf das Glasdach des Gartencenters trommelte. Mit einem Korb voller bunter Blumen bin ich zuhause angekommen und schlage dem ewigen Einheitsgrau da draußen nun ein Schnippchen!

Habt ein schönes Wochenende!

Begrabene Träume …

Nach dem gestrigen Orkan, der über uns hinweggetobt ist und der immense Schäden angerichtet und Menschenleben gekostet hat, habe ich leichten Herzens einen langgehegten Traum begraben: Ich wollte schon immer mal in einem Leuchtturm draußen auf dem Meer (wie diesem hier) übernachten und einen Sturm miterleben…

Lieber nicht (mehr). Mir haben gestern die wie Papier durch die Luft segelnden Glasscheiben, umfallende Zäune und Bäume und die unheimlichen Windgeräusche gereicht…