Gegensätze

Gestern blauer Himmel, Sonnenschein, weitere Kranichschwärme und hier und da im Garten schon ein leiser Frühlingshauch.

Heute Morgen das hier:

Das muss eine Verwechslung sein – Wohnzimmer und Küche sollten weiß werden, nicht der Garten … (unser Maler ist immer noch krank).

 

Mit den Gartenbildern hüpf ich nach langer Zeit mal wieder zur Gartenglück Linkparty.

Advertisements

Zurückgekehrt

Es ist kalt, ab und zu gibt es einen kurzen Schnee- oder Graupelschauer. Und dann auf einmal ist er zu hören – der erste Kranichschwarm in diesem Jahr! Wer jetzt meint, das wäre viel zu früh: Auf meinem Kalender vom Vorjahr habe ich mir notiert, dass sie am 14. Februar, also zwei Tage später als jetzt über uns hinwegzogen. Winter adé? Wer weiß, aber ich glaube eigentlich, dass man sich auf die Instinkte von Tieren eher verlassen kann, als auf alle Voraussagen irgendwelcher Experten …

– Das Foto stammt aus dem Vorjahr

PS: Inzwischen ist es Nachmittag, und es ziehen immer noch Kranichschwärme über den blauen (!!!) Himmel.

Adventsstille

Es ist ruhig da draußen. Autos fahren nur vereinzelt, obwohl die Straßen jetzt frei sind. Glaubt man den Wettermenschen, müssen wir uns in den nächsten Stunden auf eine zweite große Schneefront einrichten. Unsere Schneeschieber stehen schon wieder bereit. Die weiße Landschaft da draußen sieht schön aus, aber leider wurde der Schnee schon gestern Nachmittag recht pappig und wenn heute das Schneefallgebiet durchgezogen ist, soll es recht schnell wärmer werden, regnen und dann haben wir, was wir in den vergangenen Jahren meistens um diese Jahreszeit haben: Matschwetter. Aber bis dahin genieße ich noch ein wenig den Anblick der weißen Winterlandschaft da draußen vor der Tür, mit der sich der kleine Kater auch heute noch nicht so recht anfreunden kann.

Auch wenn es noch 14 Tage bis zum Weihnachtsfest dauert (meine Güte, wo ist nur die Zeit geblieben?), gab es heute Morgen ein kleines Päckchen für mich. Herr Glasperlengarten überraschte mich zum Frühstück am 2. Advent mit einer wunderschönen Tee- und Kaffeetasse, die wir neulich bei unserem Bummel über den hiesigen Weihnachtsmarkt im kleinen Laden gesehen und von denen ich so geschwärmt hatte. Das Mandalamuster hat es mir angetan, ich finde es ganz zauberhaft. Dazu hat die große Kaffeetasse noch einen außergewöhnlichen Henkel, der von der Außenseite her bemalt ist. Hach, ich glaube ich setz mal wieder schnell Teewasser auf…

 

 

 

Nachtrag:

Es schneit seit Stunden ununterbrochen… Das wäre jetzt mein Traum von weißer Weihnacht!

Die weiße Decke wächst

Kurze Zeit nach meinem Posting heute Morgen fing es an zu schneien, das tut es immer noch! Unaufhörlich! Tiefster Winter bei uns. Alles dick verschneit. Und dann kommt gerade der Schneepflug und kippt den mühsam zum dritten Mal frei geschaufelten Fußweg komplett zu, anstatt den Schnee am Straßenrand zu lagern! Herr Glasperlengarten ist sauer, mit Recht. Wie gedankenlos kann man eigentlich sein?

 

Und die kleine Nervensäge hat inzwischen auch genug vom vielen Weiß da draußen. Er liegt unter meinem Sessel und grummelt vor sich hin 😉